Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Mi, 11.4.2012   20:05 Uhr

Francesco Libetta

Klavierabend

Der Musiker und Regisseur Bruno Monsaingeon war bei der ersten Begegnung mit Francesco Libetta überzeugt, daß er es »wahrscheinlich mit einem der erstaunlichsten Virtuosen-Genies in der Geschichte der Musik« zu tun hatte. Dem Film, den er im folgenden Jahr beim Festival von La Roque d'Anthéron von Libetta drehte, gab er den Titel »Der Pianist des Unmöglichen«. Libetta, der eine fabelhafte, phänomenale Technik mit der Musikalität, der Intelligenz und der Kultur verbindet, die auch dem entlegensten Repertoire Poesie und Tiefe verleihen, ist mit allen legendären Pianisten von Busoni und Rachmaninow bis zu Horowitz, Lipatti und Michelangeli verglichen worden. »Der bemerkenswerte Francesco Libetta, Poet-Aristokrat des Klaviers mit dem Profil und der Haltung eines Renaissance-Fürsten« (New York Times) gibt hier mit einem Programm, das wohlbekanntes Repertoire mit Werken verbindet, die sonst kaum jemals im Konzert zu hören sind, sein Hamburg-Debüt.

Besetzung

Francesco Libetta Klavier

Programm

Robert Schumann
Fantasiestücke op. 12

Charles-Valentin Alkan
Allegretto alla barbaresca op. 39/10

Ludwig van Beethoven
Bagatelle a-Moll »Für Elise« WoO 59

Sonate c-Moll op. 13 »Pathétique«

Frédéric Chopin
Canzone Lituana F-Dur (Bearbeitung Giovanni Sgambati)

Moja pieszczotka / Mes joies op. 74 Nr. 12 (Bearbeitung Franz Liszt)

Charles Gounod
Walzer aus »Faust« (Bearbeitung Franz Liszt)

Veranstalter: ProPiano Hamburg e.V.