Zum Inhalt springen

Programm

KörberForum
Do, 22.3.2012   21 Uhr

Felix Kubin

ePhil

Felix Kubin hat viele Gesichter. Mit jedem Einzelnen kämpft er gegen die Schwerkraft; der Gedanke, nur in eine einzige Richtung gezogen und festgelegt zu werden, schreckt ihn ab. Wahrscheinlich heißt sein Plattenlabel auch deshalb Gagarin Records. Am Anfang wilde musikalische Experimente und bis heute spielt die Musik – neben unbekannten Welten, Aliens und paranormalen Erscheinungen – die zentrale Rolle im Werk Felix Kubins. Besuchern klassischer Konzerte dürfte vor allem die Nähe zu Ligeti und Stockhausen auffallen. Auch der Einfluss der Neuen Deutschen Welle ist deutlich zu hören. Mit der Gruppe »Klangkrieg« arbeitete Felix Kubin seit 1987 an der Integration von Stadtgeräuschen in musikalische Formen. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem auf Neue Musik spezialisierten »ensemble Intégrales«. Manch eine von Felix Kubins multimedialen Aktionen ist längst legendär. Und auch in der Hörspielszene hat er sich einen Namen gemacht; so war er 2011 Juror beim Deutschen Hörspielsommer. Stets reizt es Felix Kubin vor allem, wenn eingeprägte Erzähl- und Bedeutungsmuster unterlaufen werden - inklusive aller Erwartungen an sein eigenes Werk. »Alles geht«, das ist die einzige Regel, auf die der Aktionskünstler sich vielleicht festlegen lassen würde. Manchmal erzählt er beinahe kleine Hörspiele, dann arbeitet er wieder mit abgehackten Collagen. Meistens geht es schrill und knallig zu, aber auch hier gibt es Ausnahmen. Felix Kubin hat eben viele Gesichter.

Besetzung

Felix Kubin live electronics

Konzertreihe

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

In Kooperation mit der Körber-Stiftung.