Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Brahms-Foyer
Sa, 14.2.2015   16 Uhr

Alexandra Guiraud, Harfe

Teatime Classics

Sie ist nicht nur ein elegant geschwungener Blickfang in jedem Orchester, sondern auch eines der ältesten Instrumente der Menschheit überhaupt: die Harfe. Schon seit fast 6.000 Jahren gibt es sie in den verschiedensten Varianten. Deutlich jünger ist dagegen die heute übliche Konzertharfe, auf der dank ihres ausgeklügelten Pedalsystems alle Tonarten spielbar sind. Ihre anmutige Gestalt und ihr schwebender Klang inspirierten zahlreiche Komponisten. Beim vierten Teatime-Classics-Konzert präsentiert die junge französische Harfenistin Alexandra Guiraud, die in Hamburg bei Xavier de Maistre studierte, einen Querschnitt durch die letzten Jahrhunderte – von Händels Harfenkonzert über die romantisch-impressionistischen Werke Spohrs und Faurés bis hin zu Paul Hindemiths Solo-Sonate.

Besetzung

Alexandra Guiraud Harfe

Programm

Georg Friedrich Händel
Konzert B-Dur op. 4/6 HWV 294 für Harfe

Louis Spohr
Fantasie c-Moll op. 35 für Harfe solo

Paul Hindemith
Sonate B-Dur für Harfe solo

Benjamin Britten
Suite for Harp op. 83

Gabriel Fauré
Impromptu Des-Dur op. 86 für Harfe solo

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Cyril & Jutta A. Palmer Stiftung