Zum Inhalt springen

What's On

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mon, 22 Sep 2014   20:00

Il Pomo d'Oro / Max Emanuel Cencic / Xavier Sabata

NDR Das Alte Werk

Kabale und Liebe begleiten die Menschheit, seit es sie gibt, und manchmal weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll. Der Stoff, den Georg Friedrich Händel 1724 in seiner Oper »Tamerlano« aufgriff, wäre ein solcher Fall: Dort erobert der tatarische Herrscher Tamerlano das Osmanische Reich und nimmt seinen Widersacher, den Sultan Bajazete, gefangen. Leider verliebt sich Tamerlano in des Sultans Töchterlein, in Asteria, und weiht seinen Vertrauten, den Prinzen Andronico, in die Heiratspläne ein. Andronico aber hat selbst das Herz Asterias erobert und steht nun vor einem unlösbaren Konflikt: Kann er seinem Herrn die Gefolgschaft verweigern, oder muss er auf Asteria verzichten und mit Tamerlanos Verlobter Irene vorliebnehmen, die der Tatarenfürst nun loswerden will? Und wie reagiert Asteria, die Andronico die Treue geschworen hat und kaum den Todfeind ihres geliebten Vaters ehelichen kann? Es kommt zu mehreren Mord- und Selbstmordversuchen, falschen Geständnissen und Ränkespiel, ehe sich Tamerlano am Ende geschlagen gibt und die wahre Liebe triumphiert. Händel jedoch gelang das Kunststück, die kruden Wege der Irrungen und Wirrungen nicht ins Lächerliche zu ziehen – wer seine Musik hört, ist tief bewegt. Zumal wenn die Geschichte von so hervorragenden Solisten wie den Countertenören Xavier Sabata und Max Emanuel Cencic, der Sopranistin Sophie Karthäuser und dem Tenor John Mark Ainsley in den Hauptrollen präsentiert wird. Und mit dem fabelhaften italienischen Ensemble Il Pomo d'Oro, das mit Verve und Virtuosität zu Werke geht.

Performers

Il Pomo d'Oro

Xavier Sabata countertenor

Max Emanuel Cencic countertenor

Sophie Karthäuser soprano

John Mark Ainsley tenor

Ruxandra Donose mezzo-soprano

Pavel Kudinov bass

Cembalo und Leitung Maxim Emelyanychev

Programme

Georg Friedrich Händel
Tamerlano HWV 18 / Konzertante Aufführung

Promoter: NDR