Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal

Hamburger Symphoniker

Das Lied von der Erde. 6 Tage. 6 Orte. Teil 6 »Der Abschied«

This event has already taken place!
This event has already taken place!

Zentrale Orte, die Teile der Identität und des Charakters der Stadt markieren, werden zu Spielstätten eines neuen Konzertzyklus für Hamburg. Die Hamburger Symphoniker spielen Teile von Mahlers „Das Lied von der Erde“ in Kombination mit moderner Kammermusik, um sowohl die Spielstätten untereinander in eine spannende Verbindung zu bringen, als auch sich die Stadt neu anzuverwandeln. Sie wird ein Klangraum, der verschiedene Orte mit unterschiedlichen Raumordnungen, sei es nun Museum oder Brauhaus, Park oder Handelsplatz, vernetzt und sich künstlerisch anverwandelt. Der symbolisch umrissene Kosmos in Mahlers Werk tritt mit der heutigen Stadt in Spannung. Die in den einzelnen Konzertprogrammen kombinierten Musikstücke stehen in jeweils eigenen Zusammenhängen und lassen sich mit ihrer Umgebung kontrastiv verbinden. Damit fordern die verschiedenen Orte sowohl dazu auf, die bekannten Werke neu und unter anderer Perspektive wahrzunehmen, wie die Musik eine neue Raumwahrnehmung provoziert. Die Stadt wird damit keine neue Karte bekommen, aber der Klang der Musikstadt Hamburg wird spannender.

Performers

John Easterlin tenor

Iris Vermillion alto

Paul Armin Edelmann baritone

Alexander Schmalcz piano

Stefanie Hofmann flute

Marc Renner oboe

Johannes Zurl clarinet

Christian Ganzhorn bassoon

Tunca Doğu french horn

Helen Cortis violin

Bruno Merse viola

Tadao Kataoka violoncello

Gregor Hammans double bass

Nadia Belneeva Harmonium, Celesta

conductor Marius Stieghorst

Programme

Gustav Mahler
Der Abschied aus »Das Lied von der Erde« (Bearbeitung für Kammerorchester von A. Schönberg und R. Riehn)

Promoter: Home & Garden