Zum Inhalt springen

What's On

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Wed, 28 Dec 2011   20:00

Gunther Emmerlich und die Semper-House Band

& Abbi Hübners Low Down Wizards

Alljährlich im Mai verwandelt sich Dresden beim Dixieland-Festival in eine swingende Jazzstadt. Dann sind dort so viele Bands zu Gast, wie in Hamburg zuhause sind. Jetzt bedankt sich Elbflorenz bei den vielen Besuchern aus der Hansestadt und schickt eine wahrlich berühmte Band hierher: Banjovirtuose und Gitarrist Gunther Emmerlich - ja der Gunther Emmerlich, Opernsänger und Fernsehstar mit der tiefen Stimme, kommt mit der Semper-House Band in die Laeiszhalle. Er hat unter seinen Kollegen der Sächsischen Staatskapelle gleich-gesinnte und jazzbegeisterte Musiker gefunden und eine Dixieland-Formation gegründet. Solisten der Semperoper, bei denen absolute Perfektion und Virtuosität selbstverständlich sind, begaben sich dabei auf ein ganz neues Terrain, das sich mit ausschließlicher Notenkenntnis allein nicht abstecken lässt. Doch sie hatten Swing, Drive und jazziges Improvisationstalent. Alles vereinten sie mit unbändiger Spiellaune zu einer Jazzband mit ganz besonderer Note. „Die fröhlichen Sachsen sorgen für allerbeste Laune" stellt die Presse nach jedem Konzert der jazzenden Klassiker fest. Dabei überrascht die Semper-House Band mit Dixieland, Swing, Spirituals, Persiflagen bekannter Stücke der Klassik - getreu ihrem Motto »Viel Dixieland, wenig Oper, gar nichts Ernstes«. Mit dem Hamburger »King Of Jazz«, Trompeter Abbi Hübner und seinen Low Down Wizards (Zauberern), gestalten die munteren Dresdner am 28. Dezember ein ungewöhnliches Konzert. Dabei treffen sie auf eine Band, die seit 1964 in unveränderter Besetzung fest zur Hamburger Jazz-Szene gehört und seitdem in unzähligen Konzerten und mit Dutzenden von Langspielplatten und CDs eine internationale Fangemeinde begeistert. Abbi Hübner, eine der herausragendsten Musikerpersönlichkeiten Hamburgs, wird mit der »Hottest Band in Town« (ausgezeichnet durch den »Swinging Hamburg Jazz Award«) einen aufregenden Part in einem abwechslungsreichen Jazz-Konzert spielen. Spannender Jazzband-Battle Abi Hübner: »Das Schlüssel- und Zauberwort des Hot Jazz heißt: Zusammen, gemeinsam. Das gilt auch für die Jamsession. Auch hier sollte aus der Vielzahl und Vielfalt der Stimmen ein gemeinsamer musikalischer Nenner erwachsen, eine Einheit entstehen. Ich bin sicher: Das werden wir schon hin bekommen, selbst wenn Dresdener und Hamburger unterschiedliche musikalische Konzepte vertreten. Was heißt überhaupt Dresdner und Hamburger? Vielleicht gar noch: Ost und West? Unsere gemeinsame Heimat ist die Musik, der Jazz, und Jazzmusiker haben immer schon zusammen gefunden, wenn Politiker von einer Einigung noch weit entfernt waren. Vielleicht sollte man allen Politikern kostenlos Jazzunterricht anbieten!«

Programme

Dixieland im Frack und Hafenkittel


Die Solisten der Sächsischen Staatskapelle Dresden einmal anders ...

Promoter: Hamburger Theater- und Konzert-Kontor HTK GmbH & Co. KG