Ingolf Burkhardt / Florian Weber / Wu Wei

»Silk Blues«

Tickets ab € 15 15 | 20 | 24 | 30
Wu Wei
Wu Wei © Liudmila Jeremies
Florian Weber
Florian Weber © Christoph Bombart
Ingolf Burkhardt
Ingolf Burkhardt © Giovanni Weiss

»Silk Blues« ist ein musikalischer Dialog, der traditionelle chinesische Musik, Blues und Jazz in Austausch treten lässt. Das Aufeinandertreffen dieser Kulturen ist lediglich der Ausgangspunkt für eine musikalische Reise, die jegliche Genre-Zuordnungen hinter sich lässt. Ermöglicht wird dies durch drei Ausnahmemusiker.

Wu Wei hat wie kein Zweiter die chinesische Mundorgel Sheng in die Musikwelt getragen. Sei es als Solist mit den Berliner Philharmonikern, dem New York Philharmonic Orchestra oder dem Ensemble intercontemporain. Er hat maßgeblich die Spieltechniken und -möglichkeiten der Sheng erweitert, mehr als 400 Werke wurden von ihm uraufgeführt, darunter 20 Konzerte für Sheng und Orchester. Seine Aufnahme des Sheng-Konzertes von Unsuk Chin gewann 2015 den International Classical Music Award und den BBC Music Magazine Award.

Ingolf Burkhardt ist einer der vielseitigsten europäischen Jazztrompeter. Seit 1990 ist Burkhardt festes Mitglied der NDR Big Band, mit der er neben Jazzgrößen wie Quincy Jones, Al Jarreau, Lionel Hampton,  Abdullah Ibrahim, und Bobby McFerrin auf der Bühne stand. Als gefragter Studiomusiker hat er mit James Last, Mousse T und Dionne Warwick zusammengearbeitet, hat unzählige Jingles und CDs in verschiedenen Formationen aufgenommen und damit wohl genau den richtigen Ton getroffen.

Florian Weber gilt zurecht als einer der spannendsten Jazzpianisten unserer Zeit. Bei einer Begegnung in Köln wurde Lee Konitz auf ihn aufmerksam. 2007 nahmen sie gemeinsam »Deep Lee« auf, 2012 folgte der Mitschnitt »Live at the Village Vanguard«. Es war das erste Mal, dass ein deutscher Jazzpianist in dem sagenumwobenen Club in New York an einer Live-Einspielung mitwirkte. Dasselbe gilt für Webers Auftritte mit eigenen Projekten im Rahmen des legendären New York Winterjazz, des Angel City Jazz Festival in Los Angeles sowie des Tokyo Jazz Festival. Als erstem Jazzmusiker wurde Florian Weber 2020 der Belmont-Preis, der höchstdotierte Preis für zeitgenössische Musik in Deutschland, verliehen.

Besetzung

Ingolf Burkhardt Trompete

Florian Weber Klavier

Wu Wei Sheng

Programm

»Silk Blues«

Veranstalter: Morgenland Festival Osnabrück e.V.

Mit Unterstützung der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr zur Gastronomie