Zum Inhalt springen

What's On

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Sun, 12 Apr 2015   11:00

NDR Sinfonieorchester / Nikolaj Znaider

Prokofjew / Dvořák / Elgar

Elgar, Prokofjew, Dvořák: England, Russland, Tschechien. Dazu der vielseitig talentierte dänisch-israelische Dirigent und Geiger Nikolaj Znaider sowie der junge mazedonische Ausnahmepianist Simon Trpčeski: ein reichlich multinationales Konzert des NDR Sinfonieorchesters! Edward Elgar leitete um die Jahrhundertwende eine regelrechte »One-Man-Renaissance« für die englische Musik ein. Zuvor hatte man eher auf »Importe« wie die Musik Antonín Dvořáks gesetzt, der seine kongeniale Siebte Sinfonie 1884 für die Londoner »Philharmonic Society« komponierte. Gelegentlich wird das leidenschaftliche d-Moll-Stück als »Dovřáks Pathétique« bezeichnet – wobei sich die Musik jedoch am Ende in einem gewaltigen Akt zum sieghaften Dur-Ende durchringt. Gute 20 Jahre später komponierte Elgar sein melodienreiches Stück »Introduktion und Allegro«, dessen Besetzung für Streichquartett und Streichorchester entfernt an das barocke Concerto grosso erinnert. Der Komponist konnte hier sowohl seine Erfahrungen als Geiger als auch seine musikalischen Eindrücke eines Urlaubsaufenthaltes in Wales einbringen. Das Dritte Klavierkonzert bescherte Prokofjew zu Lebzeiten seine größten Erfolge. Auf zahlreichen Konzertreisen im In- und Ausland fesselte der Komponist sein Publikum nicht nur mit überwältigender Virtuosität, sondern auch mit der wunderbar ausgewogenen Verbindung von gelassener Heiterkeit und rhythmischer Strenge, von Lyrik und Energie.

Performers

NDR Sinfonieorchester

Simon Trpčeski piano

conductor Nikolaj Znaider

Programme

Edward Elgar
Introduktion und Allegro für Streichorchester op. 47

Sergej Prokofjew
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 C-Dur op. 26

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Promoter: NDR