Zum Inhalt springen

What's On

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Thu, 16 May 2013   20:00

NDR Sinfonieorchester / Dejan Lazić / Krzysztof Urbański

»Krzysztof Urbánski versprühte einen jugendlichen Charme als hätte er nur schnell sein Surfboard am Bühneneingang abgegeben«, so urteilte ein Kritiker 2010 nach dessen Debüt in der Hamburger Laeiszhalle. Noch mehr aber beeindruckte damals Urbanskis souveräne Gestaltungskraft.Bei seinem vierten Gastspiel mit dem NDR Sinfonieorchester erweist der junge Pole sich nun als Anwalt der polnischen Musik und gedenkt eines besonderen Jubiläums. In seiner »Kleinen Suite« (Mała suita) setzte Witold Lutosławski sich 1951 erstmals mit der Folklore seiner Heimat auseinander; das reizvoll orchestrierte Werk beruht auf polnischen Volksliedern. Den kroatischen Pianisten Dejan Lazić lernte das Hamburger Publikum schon als Solisten in seiner Klavier-Bearbeitung von Brahms' Violinkonzert kennen. Nun spielt er den Solo-Part in einem Original: Chopins Zweites Klavierkonzert in f-Moll, das von dessen romantischer Liebe zu Konstancja Gladkowska durchdrungen ist. Die Uraufführung von Igor Strawinskys Ballett »Le Sacre du printemps« am 29. Mai 1913 im Théâtre des Champs-Élysées in Paris endete mit einem der denkwürdigsten Theaterskandale der Geschichte. Der Dichter Jean Cocteau berichtete: »Man lachte, höhnte, pfiff, ahmte Tierstimmen nach, und vielleicht wäre man dessen auf die Dauer müde geworden, wenn nicht die Menge der Ästheten und einige Musiker in ihrem übertriebenen Eifer das Logenpublikum beleidigt, ja tätlich angegriffen hätten. Der Tumult artete in ein Handgemenge aus.«

Performers

NDR Sinfonieorchester

Dejan Lazić piano

conductor Krzysztof Urbański

Programme

Witold Lutosławski
Mała suita (Kleine Suite) für Sinfonieorchester

Frédéric Chopin
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll op. 21

Igor Strawinsky
Le Sacre du printemps / Bilder aus dem heidnischen Russland

Promoter: NDR