Zum Inhalt springen

What's On

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Tue, 27 Sep 2011   20:00

Ensemble Resonanz

Resonanzen 1: »Beethoven op. 130«

10 Jahre Resonanzen in Hamburg – Jubiläumskonzert mit Beethoven Am 27. September 2011 eröffnet das Ensemble Resonanz seine zehnte Resonanzensaison im Kleinen Saal der Hamburger Laeiszhalle. Zum Jubiläumskonzert haben sich die Musiker nur ein einziges Werk vorgenommen: Beethovens Streichquartett op. 130, das sie in einer Fassung für Streichorchester präsentieren. Zusätzlich spielt das Ensemble mit der »Großen Fuge« den ursprünglichen Finalsatz des Quartetts, den Beethoven bereits zu Lebzeiten als eigenständiges Werk (op. 133) herausgegeben hatte. Mit programmatischem Purismus und der Konzentration auf nur ein einziges Werk geht das Ensemble Resonanz zurück zu den Wurzeln: Die intensive Beschäftigung mit diesem monumentalen und zeitlos modernen Werk des großen Wiener Klassikers repräsentiert das programmatische Anliegen des Ensembles, das Unbekannte im Alten zu entdecken und die Ohren zu öffnen für das Neue. Genauso steht es aber auch für eine Idee des Musizierens, die sich stets am Ideal des Streichquartetts als Keimzelle des modernen Orchesters orientiert. Zur Einstudierung der eigenen Streichorchesterfassung lädt sich das Ensemble Resonanz außerdem einen Spezialisten ein: Andreas Reiner, den ehemaligen Primarius des Rosamunde Quartetts. Mit ihm wurden bereits mehrfach ähnliche Projekte erfolgreich realisiert, zuletzt im Jahr 2008 eine Annäherung an Franz Schubert. Der Lauschangriff entfällt. Die HörProbe findet am Vortag (26.09.2011) um 18 Uhr im Kleinen Saal statt. Die Hörprobe bietet im Rahmen der Konzertreihe Resonanzen die Gelegenheit, das Ensemble live bei der Probenarbeit zu erleben. In entspannter Atmosphäre können Besucher aller Altersklassen die intensive Kommunikation unter den Musikern verfolgen, die typisch für die kammermusikalische Arbeit des Ensembles ist, und sich direkt in das Probengespräch einschalten. Solist, Dirigent oder Konzertmeister erklären die Ziele und Prozesse in der Probenarbeit, beschreiben ihre persönliche Beziehung zu den einstudierten Werken sowie die Besonderheiten einzelner Passagen und erläutern musikgeschichtliche Zusammenhänge. Fragen sind jederzeit willkommen. Und wenn gegen Ende der einstündigen Probe noch ein Satz durchgespielt wird, ist sogar ein kleines Konzert inklusive. Hörprobe Die Hörprobe bietet im Rahmen der Konzertreihe Resonanzen die Gelegenheit, das Ensemble live bei der Probenarbeit zu erleben. In entspannter Atmosphäre können Besucher aller Altersklassen die intensive Kommunikation unter den Musikern verfolgen, die typisch für die kammermusikalische Arbeit des Ensembles ist, und sich direkt in das Probengespräch einschalten. Solist, Dirigent oder Konzertmeister erklären die Ziele und Prozesse in der Probenarbeit, beschreiben ihre persönliche Beziehung zu den einstudierten Werken sowie die Besonderheiten einzelner Passagen und erläutern musikgeschichtliche Zusammenhänge. Fragen sind jederzeit willkommen. Und wenn gegen Ende der einstündigen Probe noch ein Satz durchgespielt wird, ist sogar ein kleines Konzert inklusive. Die Hörprobe wird gefördert von der Stiftung Elbphilharmonie – Körber Fonds ZukunftsMusik.

Performers

Ensemble Resonanz

Programme

Ludwig van Beethoven
Streichquartett B-Dur op. 130 (Fassung für Streichorchester)

Promoter: Ensemble Resonanz gGmbH