Zum Inhalt springen

What's On

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Wed, 29 Apr 2015   20:00

Ars Antiqua Austria / Gunar Letzbor

NDR Das Alte Werk

»Biber war meine erste Liebe, und die begleitet einen Menschen sein Leben lang«, gesteht der österreichische Barockgeiger Gunar Letzbor, der sich seit vielen Jahren mit dem Schaffen des 1644 in Böhmen geborenen Salzburger Hofkapellmeisters Heinrich Ignaz Franz Biber befasst und mit seiner Deutung der berühmten »Rosenkranz-Sonaten« Maßstäbe gesetzt hat. Letzbor kann daher ohne Übertreibung behaupten: »Ich fühle eine seelische Verbundenheit zu diesem rebellischen und liebevollen Menschen, der sicherlich das Violinspiel im Habsburgerreich stark beeinflusst hat.« Biber komponierte die insgesamt fünfzehn »Rosenkranz-Sonaten« im Jahr 1676, vermutlich für gottesdienstliche Andachten über die einzelnen Mysterien, von der Verkündigung bis zur Krönung der Jungfrau Maria. Bis heute gelten sie als ein Wunderwerk der musikalischen Zahlenmystik und enthalten eine Fülle an Symbolen und Chiffren, die längst noch nicht alle zweifelsfrei entschlüsselt sind. Ein markantes Moment des Zyklus bietet aber vor allem die sogenannte Skordatur: Einzelne oder mehrere Saiten der Violine müssen gezielt »verstimmt« oder umgestimmt werden, damit Mehrfachgriffe verwendet und Klangeffekte erzielt werden können, die sonst auf dem Instrument nicht realisierbar wären. Für Letzbor ist es nicht zuletzt der weite interpretatorische Spielraum, der diese Werke so attraktiv werden lässt, denn hier ist nicht alles notiert und vorgegeben: »Für mich war die Alte Musik immer ein Hort der Freiheit.«

Performers

Ars Antiqua Austria

Gunar Letzbor violin and musical direction

Programme

Heinrich Ignaz Franz Biber
Sonata I »Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast« / Sonaten über die Mysterien des Rosenkranzes
Sonata IV »Jesus, den du, o Jungfrau, im Tempel aufgeopfert hast« / Sonaten über die Mysterien des Rosenkranzes
Sonata VII »Jesus, der für uns gegeißelt worden ist« / Sonaten über die Mysterien des Rosenkranzes
Sonata X »Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist« / Sonaten über die Mysterien des Rosenkranzes
Sonata XI G-Dur »Auferstehung Christi« / Sonaten über die Mysterien des Rosenkranzes
Sonata XIV D-Dur »Mariä Himmelfahrt« / Sonaten über die Mysterien des Rosenkranzes
Sonata XV g-Moll »Die Krönung der Jungfrau Maria« / Sonaten über die Mysterien des Rosenkranzes

Promoter: NDR