Joshua Bell / Academy of St Martin in the Fields

Paganini / Brahms / Tartini

Paganinis Erben

Es gibt zurzeit noch zwei spielbare Geigen, die einst dem großen Geigenvirtuosen Niccolò Paganini gehört haben sollen. Auf einer von ihnen hat der amerikanische Violinist Joshua Bell vor einigen Jahren mal ein Konzert gespielt. Und auch, wenn er nicht an Mystisches glaube: »Das gibt dem Publikum doch den Hauch einer Ahnung, wie Paganini geklungen haben muss.« Aus Paganinis erstem Violinkonzert blitzt bis heute jene teuflisch schwierige und geniale Virtuosengeste heraus, die ihn zur Legende werden ließ. Es ist ein äußerst effektvolles Stück, das Joshua Bell gemeinsam mit der Academy of St Martin in the Fields, deren Music Director er seit vielen Jahren ist, auf die Bühne bringt. Dagegen wirkt die Vierte Sinfonie von Johannes Brahms fast wie ein Ruhepol. Dabei hatte auch dieses Werk aufgrund seiner Komplexität bei der Uraufführung gleichermaßen zu Entrüstungs- wie Begeisterungsstürmen geführt.

Performers

Academy of St Martin in the Fields

Joshua Bell violin and musical direction

Programme

Giuseppe Tartini
Sonate g-Moll »Teufelstriller-Sonate« / Bearbeitung für Violine und Orchester

Niccolò Paganini
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 6

Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Subscription

International Soloists

Promoter: Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette / HamburgMusik

During your visit

Visiting in the age of corona

Minimum distancing and face coverings on all passageways

Find out more

One before the concert

A public viewing platform on the 8th floor of the Elbphilharmonie

More about the Plaza

Before the concert

In the Grand Hall and Recital Hall foyers

More about Food & Drink