Zum Inhalt springen

Worldwide

Elbphilharmonie Bücher

Vom Bildband zum Architekturwälzer: drei neu erschienene Elbphilharmonie Bücher kurz präsentiert.

Was wurde nicht schon alles über sie geschrieben: Noch bevor der erste Besucher am 4. November 2016 die öffentliche Plaza betrat, füllten die Geschichten und Mythen um das Konzerthaus schon viele Zeitungsseiten und Glossen. Und auch mehrere Bücher sind erschienen – hier drei spannende neue Publikationen.

Elbphilharmonie

Von Joachim Mischke und Michael Zapf

Elbphilharmonie Buch / Joachim Mischke

Er kennt das Gebäude wie kein Zweiter: Als Chefreporter für Kultur beim Hamburger Abendblatt hat Joachim Mischke die turbulente Entstehungsgeschichte des Hauses von Anfang an verfolgt.

In seinem Buch blickt er zurück auf Planungs- und Bauphase, erklärt viele spannende Details der Architektur und porträtiert einige Schlüsselpersonen. Er würdigt Hamburgs reiche musikalische Vergangenheit und schließt das 240 Seiten dicke Buch mit den Worten: »Wahnsinn. Die haben das tatsächlich gebaut«.

Die Bilder stammen vom Hamburger Fotografen Michael Zapf. Er dokumentierte die Baustelle über viele Jahre hinweg und machte beeindruckende Bilder des fertigen Gebäudes – von innen, von außen und aus der Luft.

TAUSENDUNDEINE ELPHI

Von Jürgen Drese und Andreas Greve

Buchcover Tausendundeine Elphi

Je nach Licht und Sonnenstand spiegeln sich die unterschiedlichsten Farben in der Glasfassade der Elbphilharmonie. Maler Jürgen Drese geht bei seinen Elbphilharmonie-Bildern noch etwas weiter: Er ändert auch gleich das ganze Drumherum.

Er malt die Elbphilharmonie im Märchen und im Film, interpretiert sie im Stil großer Künstler wie Salvador Dalí, Max Ernst oder Michelangelo und schickt sie auf Weltreise, nach Rom, Ägypten oder auf den Fudschijama.

Tausendundeine Elphi / Jürgen Drese

So oft wie Jürgen Drese hat wahrscheinlich noch niemand die Elbphilharmonie gemalt: Rund 200 Gemälde hat er angefertigt:

»Ich mache das aus reiner Hochachtung vor diesem Gebäude. Ich find's toll, wie sich aus einer verrückten Idee etwas entwickelt, was plötzlich jeder gut findet! Das erlebt man doch nicht alle Tage.«

55 seiner Bilder wurden für das Buch ausgewählt: Autor Andreas Greve hat jeweils ein passendes Gedicht dazu geschrieben.

Elbphilharmonie Wimmelbuch

Von Achim Ahlgrimm

Elbphilharmonie Wimmelbuch

Der Illustrator Achim Ahlgrimm ist ein Meister der Wimmelbilder, hunderte bunte Figuren tummeln sich in seinen Bildern auf engstem Raum. Zur Elbphilharmonie hat er ein ganzes Buch zusammengestellt.

»Mein großes Elbphilharmonie Wimmelbuch« ist ein lustiger Streifzug durch das neue Konzerthaus, auf dem es einiges zu entdecken gibt: In jedem Winkel lauern trötende Musiker, ungewöhnliche Konzertbesucher und spannende Instrumente. Die Illustrationen erzählen dabei viele kleine Geschichten und regen die Fantasie an; die vielen Klappen im Buch machen das Durchblättern zu einem echten Abenteuer.

Weitere Artikel