Laeiszhalle Kleiner Saal

VERLEGT: Vilde Frang / Lawrence Power / Nicolas Altstaedt / Herbert Schuch

Das Konzert wurde in den Großen Saal der Laeiszhalle verlegt

Musikerfreunde

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie kann der Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle nicht wie geplant stattfinden. Das Konzert wurde in den Großen Saal der Laeiszhalle verlegt. Das Konzert gehörte zum Abonnement »Kammermusik in der Laeiszhalle«. Ticketkäufer und Abonnenten werden direkt informiert. Zum Ersatzkonzert

Auf die Frage, in welchen Momenten er sich am glücklichsten fühle, antwortete der Star-Cellist und bekennende Kammermusiker Nicolas Altstaedt spontan: »Beim Musizieren mit Freunden!« Zu den engsten Freunden, mit denen Altstaedt sich immer wieder gern trifft – auch beim von ihm geleiteten Lockenhaus-Festival –, gehören die norwegische Geigerin Vilde Frang, der englische Bratscher Lawrence Power und der deutsch-rumänische Pianist Herbert Schuch. Gemeinsam bilden sie jetzt zu Ehren Beethovens ein wahres Allstar-Quartett.

Der Abend kulminiert im Klavierquartett, mit dem das erst 15-jährige Junggenie seinem Vorbild Mozart huldigte. Pate stand der Salzburger auch für Beethovens Streichtrios, die er zehn Jahre später in Wien schrieb. Dazu zählen die eher unterhaltsam angelegte Serenade sowie das G-Dur-Trio, das der Komponist als eines seiner »besten Werke« bezeichnete.

Besetzung

Vilde Frang Violine

Lawrence Power Viola

Nicolas Altstaedt Violoncello

Herbert Schuch Klavier

Programm

Ludwig van Beethoven
Serenade für Streichtrio op. 8

- Pause -

Ludwig van Beethoven
Streichtrio G-Dur op. 9/1
Klavierquartett Es-Dur WoO 36/1

Abonnement

Kammermusik in der Laeiszhalle

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch den Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V.