Ungewöhnliche Kombination

Gitarre und Violoncello sind eine ungewöhnliche Kombination – die Cellistin Nadège Rochat und der Gitarrist Rafael Aquirre beweisen, wie gut die Instrumente harmonieren. Zur Eröffnung des 9. Hamburger Gitarrenfestivals bringt das virtuose Duo Stücke von Komponisten und Künstlern wie Manuel de Falla, Astor Piazzolla und Edith Piaf auf die Bühne. Außerdem wird im Rahmen des Konzerts eine Komposition für Gitarre, Violoncello und Gitarrenorchester des Hamburger Komponisten Tilman Hübner zur Uraufführung gebracht.

Besetzung

Nadège Rochat Violoncello

Rafael Aguirre Gitarre

JugendGitarrenOrchester-Hamburg

Veranstalter: GitarreHamburg.de gemeinnützige GmbH

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Ab einer Stunde vorm Konzert

Rundumblick – die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie

Mehr zur Plaza

Vorm Konzert

In den Foyers des Großen und Kleinen Saals

Mehr zur Gastronomie