Zum Inhalt springen

Programm

Rolf-Liebermann-Studio
Rolf-Liebermann-Studio © NDR/Gita Mundry

Rolf-Liebermann-Studio Norddeutscher Rundfunk

NDR Kammerkonzert

Tschaikowsky / Ravel

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Vorherige Veranstaltung Nächste Veranstaltung

»Wohl infolge der Beschaffenheit meiner Hörorgane vertrage ich die Verbindung von Klavier, Geige und Cello nicht. Mir scheint, dass diese Klangfarben nicht miteinander harmonieren.« Für Peter Tschaikowsky brauchte es schon gute Gründe, ein Klaviertrio zu schreiben. Erst als im Jahr 1881 sein Mentor Nikolai Rubinstein überraschend verstarb, überwand er alle seine Zweifel. Anlässlich Tschaikowskys 125. Todestages tun sich der Erste Konzertmeister des NDR Elbphilharmonie Orchesters, Roland Greutter, und der Cellist Christopher Franzius mit dem ukrainischen Pianisten Georgiy Dubko zusammen, um das kolossale Klaviertrio auf die Bühne zu bringen. Im Kammerkonzert trifft es auf einen weiteren Meilenstein der Literatur für diese Besetzung: Maurice Ravels klangfarbenreiches Klaviertrio von 1914.

Besetzung

Roland Greutter Violine

Christopher Franzius Violoncello

Georgiy Dubko Klavier

Programm

Maurice Ravel
Klaviertrio a-Moll

- Pause -

Piotr I. Tschaikowsky
Klaviertrio a-Moll op. 50

Veranstalter: NDR

Spielort

Rolf-Liebermann-Studio
Norddeutscher Rundfunk

Bis 1938 war das Rolf-Liebermann-Studio ein jüdischer Tempel. In der Pogromnacht zerstört, ging es 1941 in den Besitz der Stadt über, später in den des Nordwestdeutschen Rundfunks, der es in einen Konzertsaal umbauen ließ. Heute zählt das Studio mit seinen klassischen Konzerten, Lesungen, Matineen und Jazzkonzerten zu den ersten Adressen für Hamburger Kulturinteressierte.

  • Anfahrt

    Oberstraße 120
    20149 Hamburg

    U1: Klosterstern
    Bus 34: Oberstraße
    Bus 109: Sophienterrassen

  • Parken

    Auch mit dem Auto ist das Studio über Bundesstraßen und Autobahnen sehr gut zu erreichen, allerdings sind nur bedingt Parkplätze verfügbar.

  • Barrierefreiheit

    Der Zugang zum Gebäude und in den Konzertsaal ist barrierefrei.

    Außerdem verfügt der Saal über eine Induktionshöranlage, die Hörgeschädigten ein intensives Hörerlebnis ermöglicht.


Rolf-Liebermann-Studio
Rolf-Liebermann-Studio
In meinem Kalender hinzufügen: