Münchner Philharmoniker / Valery Gergiev

Elbphilharmonie Konzertkino auf dem Vorplatz

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 8,00 | 12,00 | 16,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 8,00 | 12,00 | 16,00

Beim »Elbphilharmonie Konzertkino« kann man entspannt draußen auf Sitzwiesen, in Strandkörben oder auf Liegestühlen Platz nehmen und Konzerte auf großem Bildschirm und in bester Soundqualität verfolgen – Live-Übertragungen aus dem Großen Saal ebenso wie Konzertmitschnitte aus den letzten Jahren. Im Januar 2019 spielten die Münchner Philharmoniker unter Valery Gergiev ein reines Mahler-Programm, der Mitschnitt wird an diesem Abend gezeigt.

Hinweis: Tickets zu dieser Veranstaltung berechtigen zum Besuch des Konzertkinos auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie. Die Veranstaltung findet nicht in der Elbphilharmonie statt.

Den Sinfonien Gustav Mahlers fühlt sich der russische Dirigent Valery Gergiev besonders verpflichtet. Gemeinsam mit dem London Symphony Orchestra spielte er alle Sinfonien komplett ein, höchstes Kritikerlob erhielten die Aufnahmen. In der Elbphilharmonie dirigiert er Mahlers Vierte Sinfonie und sein »Lied von der Erde«.

Nur gut eine Stunde dauert die im Vergleich zu anderen Sinfonien Mahlers klein besetzte Sinfonie Nr. 4, »recht gemächlich« und »sehr behaglich« entwickelt sich das Werk. Das Finale – kein Paukenwirbel sondern ein Lied von geradezu aufreizender Schlichtheit. Doch wie Mahlers übrige Sinfonien hat auch die Vierte einen doppelten Boden: Stimmungen kippen kaum merklich, und im scheinbar naiven Idyll klaffen unvermittelt Abgründe.

Lied und Sinfonie verschmelzen schließlich auch in Mahlers »Lied von der Erde«. Sieben Gedichte, die von Hans Bethges Nachdichtungen orientalischer Lyrik beeinflusst sind, sind seine Grundlage. Das Thema ist zugleich Mahlers Lebensthema: die Flüchtigkeit des Lebens. Mit Tanja Ariane Baumgartner, die an der Frankfurter Oper Erfolge feierte und Andreas Schager, der als Siegmund, Siegfried und Tristan in Wagner-Opern reüssierte, ist das »Lied von der Erde« optimal besetzt.

Besetzung

Münchner Philharmoniker

Genia Kühmeier Sopran

Tanja Ariane Baumgartner Mezzosopran

Andreas Schager Tenor

Dirigent Valery Gergiev

Programm

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 4 G-Dur für großes Orchester und Sopran
Das Lied von der Erde / Eine Sinfonie für eine Tenor- und eine Alt- (oder Bariton-) Stimme und Orchester

Schwerpunkt

Elbphilharmonie Konzertkino

Veranstalter: HamburgMusik