Zum Inhalt springen

Programm

Akademie für Alte Musik Berlin
Akademie für Alte Musik Berlin © Uwe Arens

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
Fr, 24.11.2017   20 Uhr

»Miriways«

Eröffnungskonzert Telemann-Festival

Tickets ab € 10,00

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Hamburgs »Director musices« Georg Philipp Telemann blieb immer am Puls der Zeit. Als im Jahr 1722 im fernen Persien ein afghanischer Stammesfürst das Heer der Perser schlug, deren Hauptstadt einnahm und sich auf den Pfauenthron setzte, berichtete auch die europäische Presse bald darauf über »die in Persien sich entsponnene Rebellion« und »den jetzigen Besitzer der persischen Monarchie MyrrWays«. Telemann und sein Librettist Johann Samuel Müller griffen den Miriways-Hype dankbar auf und brachten den Stoff auf die Bühne jenes Hauses, das Telemann seit 1722 leitete: die Hamburger Gänsemarktoper.

Mehr lesen

Besetzung

Akademie für Alte Musik Berlin

Michael Volle Miriways

Robin Johannsen Sophi

Sophie Karthäuser Bemira

Lydia Teuscher Nisibis

Michael Nagy Murzah

Marie-Claude Chappuis Samischa

Anett Fritsch Zemir

Johannes Gaubitz Gesandter

Dominik Köninger Geist, Scandor

Leitung Bernard Labadie

Programm

Georg Philipp Telemann
Miriways TWV 21/24 / Oper in drei Akten / Konzertante Aufführung

Veranstaltungsende ca. 23:30 Uhr

Konzertreihe

Konzert­übertragung

Das Konzert wird live im Radio auf NDR Kultur übertragen.

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH / Norddeutscher Rundfunk

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle Hamburg

Fr, 24.11.2017 19 Uhr / Laeiszhalle Hamburg Kleiner Saal

Einführung

Mit gespitzten Ohren ins Konzert: Hintergründe und Anekdoten zur Musik des Abends erfahren Sie in der Einführung mit Lars Entrich vorm Konzert.

Hansen & Edel in der Laeiszhalle

Gastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Tag-Tarif (6 – 20 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 20)
    Abend-Tarif (18 – 6 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 9)
    24-Stunden-Tarif: € 25

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke

Für diese Veranstaltung gelten folgende Angebote

Weitere Informationen