Malakoff Kowalski – »Onomatopoetika«

Lautmalerisch und verträumt

Malakoff Kowalski stellt am Flügel sein neues Album, die postromantische Klaviersuite »Onomatopoetika« vor: »Lautmalereien. Mit klaren, hellen, leichten Tönen malt Kowalski ein abstraktes Gemälde in die Luft, zugleich verträumt und mechanisch. Es erinnert an die Avantgarde der 20er-Jahre des letzten Jahrhunderts, aber vielleicht klingen darin schon die neuen 20er-Jahre an, die jetzt beginnen.« (Welt am Sonntag). Daneben spielt Kowalski Auszüge aus seinen letzten Alben »My First Piano«, »I Love You« und »Kill Your Babies – Filmscore for an Unknown Picture.

 

Besetzung

Malakoff Kowalski Klavier

Veranstalter: Konzertdirektion Palme GmbH

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Ab einer Stunde vorm Konzert

Rundumblick – die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie

Mehr zur Plaza

Vorm Konzert

In den Foyers des Großen und Kleinen Saals

Mehr zur Gastronomie