Zum Inhalt springen

Programm

Marc Piollet
Marc Piollet © Felix Broede

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
Fr, 4.1.2019   20 Uhr

Junge Sinfonie Berlin / Marc Piollet

Strawinsky / Bruckner

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Zum 30. Jubiläum ihres Bestehens wagt sich das Nachwuchsorchster aus der Hauptstadt an ein absolutes Schwergewicht des späten 19. Jahrhunderts: Bruckners monumentale Neunte Sinfonie. Sein letztes und unvollendetes Werk, an dem er bis zu seinem Tod 1896 unermüdlich arbeitete – mit einer Spieldauer von über einer Stunde und einer zum damaligen Zeitpunkt sehr freien Harmonik war das Stück bereits ein deutlicher Fingerzeig in Richtung beginnender Moderne. Welche Gestalt Bruckners harmonische Experimente schließlich im folgenden 20. Jahrhundert annehmen würden, zeigt das Orchester mit Strawinskys Stück »Le Sacre du printemps«, das seinerzeit einen Skandal auslöste.

Mehr lesen

Besetzung

Junge Sinfonie Berlin

Dirigent Marc Piollet

Programm

Igor Strawinsky
Le sacre du printemps / Bilder aus dem heidnischen Russland

- Pause -

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Veranstalter: Junge Sinfonie Berlin

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke