Zum Inhalt springen

Programm

Instrumentenwelt
Instrumentenwelt © Claudia Höhne

Laeiszhalle Hamburg Studio E
Sa, 14.9.2019   14 Uhr

Instrumentenwelt: Klassiko Orchesterinstrumente

Workshop für Kinder ab 4 Jahren, Jugendliche und Erwachsene

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung
InstrumentenweltVideo abspielen

Ein klassisches Sinfonieorchester ist ein ganz schön bunter Haufen: hinten die dicke Tuba, in der ersten Reihe die Geigen, in der Ecke eine prachtvoll glänzende Harfe. Jedes Instrument hat seine eigene Spieltechnik und seinen eigenen, unverwechselbaren Klang. Im Workshop »Klassiko Orchesterinstrumente« können sie alle ausprobiert werden. Dass sie auch wunderbar zusammen klingen, erleben die Teilnehmer zum Abschluss beim gemeinsamen Musizieren.

Hinweis zur Buchung: Alle Workshop-Teilnehmer benötigen ein Ticket, auch Begleitpersonen. Kinder unter 4 Jahren können nicht an dem Workshop teilnehmen. Kinder unter 6 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Das Studio E ist nicht barrierefrei. Für die aktive Teilnahme am Workshop müssen vor Ort mehrere Treppenstufen überwunden werden. Falls Sie bereits ein Ticket gebucht haben und geheingeschränkt sind, senden Sie bitte eine kurze E-Mail mit Angabe Ihrer Telefonnummer an mitmachen@elbphilharmonie.de.

Veranstaltungsende
ca. 15:30 Uhr

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Hubertus Wald Stiftung

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Studio E

Das Studio E ist eine charmante kleine Bühne mit direktem Tageslichteinfall und bietet 150 Zuschauern Platz.

  • Eingang

    Der Eingang zum Studio E befindet sich am Dammtorwall 46.

  • Barrierefreiheit

    Barrierefreier Eingang: Der Eingang zum Studio E am Dammtorwall 46 ist ebenerdig und für Menschen mit Behinderungen zugänglich.

    Behindertenparkplätze: Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.

    Rollstuhlplätze: Drei Plätze für Rollstuhlfahrer inklusive Begleitpersonen befinden sich auf der Galerieebene (ebenerdig zum Eingang). Alle weiteren Zuschauerplätze sind nur über Treppen erreichbar. Weitere Infos hier.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Foto- und Filmaufnahmen

    Grundsätzlich ist das Fotografieren zu privaten Zwecken in der Laeiszhalle erlaubt. Dabei muss die Privatssphäre anderer Besucher und der störungsfreie Konzertablauf gewahrt bleiben. Mitarbeiter und Künstler dürfen nicht fotografiert werden.

    Das Aufzeichnen von Veranstaltungen auf Ton- oder Bildträger ist nicht gestattet.

    Film- oder Fotoaufnahmen zu redaktionellen oder kommerziellen Zwecken müssen vorab durch die Pressestelle der Elbphilharmonie und Laeiszhalle genehmigt werden.

  • Rauchverbot

    In der gesamten Laeiszhalle ist das Rauchen verboten.

  • Barrierefreiheit

    Alle Säle sind auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Weitere Infos unter www.elbphilharmonie.de/barrierefreiheit.

  • Das richtige Timing

    Die Foyers des Großen und des Kleinen Saales werden 90 Minuten vor dem Konzert geöffnet. Zeitgleich öffnen die Bars in den Foyers.

    Saaleinlass ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn, bei Konzerteinführungen 60 Minuten vorher.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Studio E © Thies Rätzke