Gropius Quartett / Camille Thomas / Lily Maisky

Mendelssohn / Franchomme / Jenkins / Schumann

Tickets ab € 19 19 | 25 | 37 | 49

Glanzlichter der Romantik

Camille Thomas, international gefeierte Cellosolistin und Exklusivkünstlerin der Deutschen Grammophon, interpretiert die Deuxieme Air russe varié von Auguste Franchomme. Dabei spielt sie auf der berühmten De Munck Feuermann Stradivarius, welche seinerzeit auch der Komponist Franchomme selbst besaß.

Nach der Pause gesellt sich die Pianistin Lily Maisky zu den vier Musiker:innen des Gropius Quartetts. Gemeinsam lassen sie Schumanns bekanntes Es-Dur Klavierquintett erklingen. Auf dem Programm stehen außerdem weitere Highlights wie das f-Moll Streichquartett von Mendelssohn Bartholdy und die Hamburger Erstaufführung des eigens für das Gropius Quartett bearbeiteten »Benedictus« von Sir Karl Jenkins.

Besetzung

Gropius Quartett Streichquartett

Camille Thomas Violoncello

Lily Maisky Klavier

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett f-Moll op. 80

Auguste Franchomme
Deuxième Air russe varié op. 32

Karl Jenkins
Benedictus für Violoncello und Streichquartett / Bearbeitung von Karl Jenkins für das Gropius Quartett

- Pause -

Robert Schumann
Klavierquintett Es-Dur op. 44

Veranstalter: Metamorphosen Berlin e.V.

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren