Florian Heinisch / Klavierabend

»Hamburgs berühmte Söhne«

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 32,00 | 20,00 | 9,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 32,00 | 20,00 | 9,00

Nach seiner Beethoven-Hommage »An die unsterbliche Geliebte«, beschäftigt sich der Pianist Florian Heinisch mit einigen der berühmten – und mitunter unterschätzten – Komponisten, die in Hamburg geboren wurden oder hier die Musikgeschichte prägten.

In Erinnerung an Heinischs Geburtsstadt Eisenach ist Johann Sebastian Bach einer von ihnen, jener Komponist, der von den berühmten Orgeln in der Hansestadt begeistert war und der sich 1720 an St. Jacobi um eine Organistenstelle beworben hatte. Einer seiner Söhne, Carl Philipp Emanuel Bach, war als Nachfolger Telemanns auf dem prestigeträchtigen Posten des städtischen Musikdirektors über viele Jahre ein erfolgreicher Komponist, um den Hamburg beneidet wurde. Seine letzte Ruhe fand er 1788 in der Krypta der Hauptkirche St. Michaelis.

Nur wenige Meter vom »Michel« entfernt wurde 1809 Felix Mendelssohn Bartholdy geboren, er war es, der 1829 mit einer Aufführung der Matthäuspassion die Bach-Renaissance auslöste. Ein weiterer Sohn der Stadt, der später sogar zum Ehrenbürger ernannt wurde, war Johannes Brahms. 1833 im Gängeviertel geboren, trug er Hamburg stets in seinem Herzen.

Als Repräsentant der zeitgenössischen Musik ist auch Peter Ruzicka im Programm vertreten, der als Intendant der Hamburgischen Staatsoper von 1988 bis 1997 wichtige Kapitel der Musikgeschichte Hamburgs mitgestaltete und seit vielen Jahren zu den bedeutendsten deutschen Komponisten der Gegenwart zählt.

Florian Heinisch wird unterstützt vom Hamburger Reisexperten ORYZA.

Besetzung

Florian Heinisch Klavier

Programm

Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge H-Dur BWV 892 / aus: Das wohltemperierte Klavier, Band II

Carl Philipp Emanuel Bach
Sonate A-Dur Wq 55/4

Peter Ruzicka
Préludes / Sechs Stücke für Klavier

- Pause -

Johannes Brahms
16 Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 9

Felix Mendelssohn Bartholdy
Variations sérieuses op. 54

Veranstalter: in medias

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Vor der Veranstaltung

Konzertgastronomie

Mehr zur Gastronomie