Alinde Quartett

Schubert / Hanke / Lasso / Boccherini

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 17 | 19 | 24 | 28
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 17 | 19 | 24 | 28
Alinde Quartett
Alinde Quartett © Cornelius Tometten

Wer suchet, der findet

Das Alinde Quartett gilt schon jetzt als eines der spannendsten Kammermusikensembles seiner Generation. Zahlreiche Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben und Einladungen in die renommiertesten Konzerthäuser Deutschlands bezeugen die hohe Qualität der vier Instrumentalist:innen. Benannt ist das Alinde Quartett nach dem gleichnamigen Lied Schuberts, welches von einer leidenschaftlichen und unermüdlichen Suche erzählt.

Im Jahr 2020 begann das Ensemble, alle Streichquartette Schuberts und zusätzlich Auftragswerke, die von dem Lied »Alinde« inspiriert sind, aufzunehmen. Bei ihrem Konzert in der Elbphilharmonie blicken die Mitglieder des Quartetts über den Tellerrand: Neben dem Auftragswerk »Fever sketches« des aufstrebenden jungen Komponisten Stefan Johannes Hanke sowie Schuberts »Rosamunde« spielen sie Werke europäischer Komponisten der Renaissance, des Barocks und der frühen Klassik.

Besetzung

Alinde Quartett Streichquartett

Eugenia Ottaviano Violine
Guglielmo Dandolo Marchesi Violine
Erin C. Kirby Viola
Bartolomeo Dandolo Marchesi Violoncello

Programm

Orlando di Lasso
Prophetiae Sibyllarum: Prologo

Luigi Boccherini
Streichquartett C-Dur op. 32/4

Giovanni Maria Trabaci
Canzona Francesa

Stefan Johannes Hanke
Fever sketches

– Pause –

Girolamo Frescobaldi
Canzona seconada a 4 »Sopra romanesca«

Franz Schubert
Streichquartett a-Moll D 804 »Rosamunde«

Veranstaltungsende

ca. 21:50 Uhr

Veranstalter: Künstler- und Konzertmanagement Preisinger

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren