Elbphilharmonie Kleiner Saal

ABGESAGT: Aruna Sairam

Das Ersatzkonzert mit Seckou Keita findet am 11.11.2020 statt

Aktuell gelten Corona-bedingte Einschränkungen für den Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle. Das Konzert mit Aruna Sairam wurde abgesagt, stattdessen tritt der Tabla-Virtuose Seckou Keita am 11. November um 18:45 und um 20:45 Uhr auf.

Das Konzert gehörte zum Abonnement »Klassik der Welt«. Abonnenten werden über Änderungen und Buchungsdetails direkt informiert.

Unter klassischer indischer Musik verstehen wir zumeist die hindustanische Tradition des Nordens. Die karnatische Klangwelt des südlichen Subkontinents dagegen ist in Europa vergleichsweise unbekannt. Aruna Sairam aus Mumbai zählt zu ihren wichtigen Vertreterinnen. Sie ist verwurzelt in der Tradition der klassischen Gesangsschule, die sie bei herausragenden Gurus wie Balamurali Krishna durchlief. Sairam schöpft aber ebenso aus der urbanen Klangwelt der Moderne, aus Bollywood-Soundtracks und dem Tanztheater. Nun spielt sie auf Einladung von Anoushka Shankar im Rahmen ihres »Reflektor«-Wochenendes in der Elbphilharmonie.

Dank ihrer kosmopolitischen Erfahrung macht Aruna Sairam nicht Halt an den Grenzen Indiens: Sie lässt sich auch auf Brückenschläge zur arabischen Sufi-Musik und Gregorianik ein. In ihrem Repertoire greift sie auf seltene Formen zurück, etwa den »Padam«, der besonderes Gewicht auf die Mimik des Tanzes legt, auf die seelenvolle Pilgermusik »Abhang«, oder den »Ragam-Tanam-Pallavi«, der ausgefeiltesten karnatischen Gesangsdisziplin.

Besetzung

Aruna Sairam Gesang

Vittal Rangan Violine

J Vaidhyanathan Mridangam

S V Ramani Ghatam

Programm

Karnatische Musik aus Südindien

Abonnement

Klassik der Welt

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie