Zum Inhalt springen

Presse

Internationales Musikfest Hamburg eröffnet

27.4.2019: Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg hat heute Abend mit einer bewegenden Aufführung von György Ligetis Requiem und Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 2 das 4. Internationale Musikfest Hamburg eröffnet.

Presseinformation

Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg hat heute Abend im Großen Saal der Elbphilharmonie mit einer bewegenden Aufführung von György Ligetis Requiem und Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 2, der sogenannten Auferstehungssinfonie, das 4. Internationale Musikfest Hamburg eröffnet. Die Solistinnen waren Sarah Wegener, Sopran, und Gerhild Romberger, Alt. Es sangen Arnold Schoenberg Chor sowie der Staatschor Latvija, die Leitung hatte der Hamburgische Generalmusikdirektor Kent Nagano. Dem Konzert vorausgegangen war ein vom Generalintendanten von Elbphilharmonie & Laeiszhalle, Christoph Lieben-Seutter, eröffneter Festakt im Kleinen Saal, bei dem Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, ein Grußwort sprach. Die auf das Motto »Identität« des diesjährigen Musikfests abgestimmte Festrede unter dem Titel »Sein und werden« hielt der Schweizer Theaterautor und Schriftsteller Lukas Bärfuss. Ein Mitschnitt dieser Rede kann unter www.elbphilharmonie.de/blogs_and_streams ab Dienstag im Internet abgerufen werden. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom Ensemble Resonanz und der Sängerin und Bağlama-Spielerin Derya Yıldırım mit zwei Liedern aus dem Programm »Derya’s Songbook«, das beim Musikfest seine Uraufführung erlebt ...

Presseinformation zum Download

Musikfest eröffnet
Musikfest Programm