Pressemeldung: Internationales Musikfest Hamburg Digital None

Presseinformation

Das Internationale Musikfest Hamburg 2021 findet vom 6. Mai bis 6. Juni vollständig im digitalen Raum statt. Es beginnt mit dem Stream des Eröffnungskonzerts, dargeboten vom Philharmonischen Staatsorchester Hamburg unter seinem Chefdirigenten Kent Nagano. Im dramaturgischen Zentrum des Musikfests stehen drei Abende von und mit dem Bariton Thomas Hampson und Gastsängerinnen und -sängern, die erstmals auf europäischem Boden das neu hinzugekommene Kapitel »A Celebration of Black Music« aus Hampsons Langzeit-Projekt »Song of America« aufführen. Dabei sind Kunstlied-Kompositionen überwiegend schwarzer US-Komponisten aus dem 20. Jahrhundert zu erleben, die von der bisherigen Musikgeschichtsschreibung sträflich vernachlässigt wurden. Zu den weiteren Höhepunkten des digitalen Musikfests zählen je zwei Konzerte mit dem Belcea Quartet und mit der diesjährigen Residenzkünstlerin Patricia Kopatchinskaja (Violine). Auch das NDR Elbphilharmonie Orchester sowie das Ensemble Resonanz sind mit jeweils zwei Programmen zu erleben. Die Balthasar-Neumann-Ensembles unter der Leitung von Thomas Hengelbrock beteiligen sich ebenso wie die Symphoniker Hamburg. Zudem wird ein spezielles Schumann-Projekt mit dem Insula Orchestra, das als Musikfest-Gastspiel in der Elbphilharmonie hätte stattfinden sollen, als Stream aus Paris übertragen. Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg gestaltet beim diesjährigen Musikfest insgesamt drei Konzerte.

Pressebilder zum Download

Erlaubt und kostenfrei ist die Nutzung der Pressebilder und Filme ausschließlich für die Presse zur Bebilderung aktueller journalistisch-redaktioneller Berichterstattung über unsere Konzerthäuser und Veranstaltungen bei Nennung des Fotografen und der Quelle. Alle sonstigen Nutzungen, insbesondere die kommerzielle Nutzung oder die Bearbeitung im Sinne einer Verfremdung oder inhaltlichen Veränderung der Pressebilder und Filme, sind nicht gestattet. Ein Belegexemplar oder eine kurze Information über die Verwendung ist erbeten.