Zum Inhalt springen

Presse

Pressemeldung: »Elektronauten«

13.03.2018: Auf dem dreitägigen Festival »Elektronauten« im Juni 2018 präsentiert die Elbphilharmonie Hamburg einige Pioniere der Synthesizer-Musik aus England, den USA und Deutschland.

Presseinformation

Zum Auftakt am 15. Juni im Großen Saal führt der Berliner Gitarrist Manuel Göttsching sein legendäres Solowerk »E2–E4« (1981) auf. Anschließend lässt er in einem The Ash Ra Tempel Experience genannten Trio den Spirit der wegweisenden Elektronik-Band Ash RaTempel wieder aufleben, die er 1970 in Berlin mitbegründet hat. »Almost Human–A Triptych in 3D « heißt ein Projekt, das die Briten Martyn Ware, Will Gregory und Adrian Utley speziell für das »Elektronauten«-Festival kreieren. Die Federführung liegt bei Martyn Ware, dem Mitbegründer von The Human League und Heaven 17. Am letzten Festivaltag gibt es die überaus seltene Gelegenheit, die genialen Klangtüftler des Radiophonic Workshop aus England live zu erleben. 1958 von der BBC ins Leben gerufen, bestand die Aufgabe des Radiophonic Workshop lange Zeit allein darin, adäquate Klangwelten für futuristische Rundfunk- und Fernsehsendungen der BBC zu erfinden. Mit Morton Subotnick, Alec Empire und Lillevan tun sich schließlich drei Elektronik-Innovatoren unterschiedlicher Generationen und Genres aus den USA und aus Deutschland zusammen. Nachtkonzerte von Pan Daijing sowie Emptyset und ein umfangreiches Workshop-Programm unter kundiger Anleitung zu den Themen Ableton, Modulare Synthesizer und Loop-Musik runden das Programm ab ...

Pressemeldung zum Download

»Elektronauten« (1,0 MB)

FESTIVALKALENDER

Elektronauten - Alle Konzerte

Pressebilder zum Download

Alle Bilder und Filme stehen für redaktionelle Berichterstattung über unsere Konzerthäuser und Veranstaltungen bei Nennung des Fotografen kostenlos zur Verfügung. Eine kommerzielle Nutzung oder Bearbeitung im Sinne einer Verfremdung oder inhaltlichen Veränderung der Bilder ist nicht gestattet. Ein Belegexemplar oder eine kurze Information über die Verwendung ist erbeten.