Zum Inhalt springen

Blog & Streams

Video on demand vom 19.11.2018

Il Giardino Armonico

Antonio Vivaldi trifft auf italienische Moderne im Livestream

Video verfügbar bis 18.12.2019

Patricia Kopatchinskaja ist eine der ungewöhnlichsten Geigerinnen unserer Zeit. Und sie liebt es, Neues auszuprobieren – etwa Werke verschiedener Epochen miteinander zu kombinieren. »Was, wenn heute Antonio Vivaldi auf einer Zeitreise zu uns käme?«, fragt sie vor ihrem nächsten Auftritt in der Elbphilharmonie. »Wie gerne würden wir ihm vorführen, wie wir uns seine Werke vorstellen. Aber wir würden ihm auch zeigen, was seine italienischen Kollegen inzwischen in der Musik alles so anstellen.«

Diesem Wunsch folgend hat Kopatchinskaja gemeinsam mit dem Barockensemble Il Giardino Armonico und dem charismatischen Dirigenten und Blockflötisten Giovanni Antonini ein besonderes Programm zusammengestellt: In der Elbphilharmonie spielen sie jeweils abwechselnd Konzerte von Vivaldi und neue Auftragswerke zeitgenössischer italienischer Komponisten. »Ein Fest für Vivaldi und seine Landsleute von heute.«

Besetzung

Il Giardino Armonico

Patricia Kopatchinskaja Violine

Giovanni Antonini Flöte und Leitung

Programm

Antonio Vivaldi:Concerto g-Moll RV 157 für Streicher und Basso continuo

Luca Francesconi:Spiccato il Volo

Antonio Vivaldi:Concerto C-Dur RV 191 für Violine, Streicher und Basso continuo

Simone Movio: Incanto XIX

Giacinto Scelsi: L'Âme ouverte

Antonio Vivaldi: Concerto Es-Dur RV 253 für Violine, Streicher und Basso continuo »La Tempesta di Mare«

- Pause -

Aureliano Cattaneo:Estroso

Antonio Vivaldi: Concerto e-Moll RV 550 für vier Violinen, Streicher und Basso continuo

Marco Stroppa: Dilanio avvinto

Giovanni Sollima:Moghul

Antonio Vivaldi: Concerto D-Dur RV 208 für Violine, Streicher und Basso continuo »Grosso Mogul«

Weitere Artikel