Zum Inhalt springen

Blog & Streams

Alle Beiträge

Video steht
leider nicht mehr
zur Verfügung

Video abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Gustav Mahler Jugendorchester / Lorenzo Viotti

Mit Werken von Dvořák, Debussy und Strawinsky.

Ob sanft oder virtuos, für den französischen Cellisten Gautier Capuçon ist die Musik von Antonín Dvořák wie gemacht. Im Großen Saal der Elbphilharmonie präsentiert er nun das berühmte Violoncellokonzert des tschechischen Komponisten. Kompetente Unterstützung erfährt er dabei vom Gustav Mahler Jugendorchester, einem Ensemble für herausragende Nachwuchstalente, das 1986 von dem legendären Dirigenten Claudio Abbado gegründet wurde.

Neben Antonín Dvořáks Cellokonzert interpretiert das Orchester die turbulente Ouvertüre zu Verdis Krimioper »La forza del destino«, spürt den impressionistischen Traumwelten von Debussys »Prélude à l'après-midi d'un faune« nach und bringt schließlich mit den archaisch-wuchtigen Klängen von Strawinskys »Le sacre du printemps« den Saal zum Beben.

Besetzung

Gustav Mahler Jugendorchester

Gautier Capuçon Violoncello

Dirigent Lorenzo Viotti

Programm

Giuseppe Verdi
Ouvertüre zu »La forza del destino«

Antonín Dvořák
Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104

- Pause -

Claude Debussy
Prélude à l'après-midi d'un faune

Igor Strawinsky
Le sacre du printemps / Bilder aus dem heidnischen Russland

Programmheft »Gustav Mahler Jugendorchester« (1,6 MB)

Mehr über den Solisten Gautier Capuçon erfahren? Uns hat er vorab ein paar Fragen beantwortet ...

Zum Interview

Weitere Artikel