Zum Inhalt springen

Blog & Streams

»Erklärung der Vielen«

Hamburger Kulturszene unterzeichnet Erklärung für Vielfalt und Respekt.

Der zunehmende Rechtsextremismus in Deutschland und in einer Reihe anderer Staaten der Welt sowie die antieuropäische Haltung einiger Regierungen in Europa erfüllt auch uns mit Sorge. Wir haben die »Erklärung der Vielen« mitunterzeichnet, weil es zu unserem Selbstverständnis als Kulturinstitution gehört, ein respektvolles und offenes Miteinander zwischen allen Menschen zu befördern und weil wir davon überzeugt sind, dass Kunst und Kultur sich dafür bestens eignen.

Für Tendenzen zu Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung ist Hamburg weit weniger anfällig als andere Teile Deutschlands. Wir tun das Unsere dafür, dass unsere Stadt weltoffen ist und bleibt und sich auch und gerade denen zuwendet, die in ihrer Heimat akut von Verfolgung bedroht sind und deshalb auf der Suche nach Schutz in unser Land kommen.

Chor zur Welt
Chor zur Welt © Claudia Höhne

Die Freiheit der Kunst und die Abwesenheit von Zensur genießen in Deutschland Verfassungsrang. Deshalb stellen wir uns selbstverständlich an die Seite jener Theater und Kultureinrichtungen, die sich gegenwärtig vereinzelten Bestrebungen in ihren jeweiligen Landesparlamenten erwehren müssen, die ihre Freiheit beschneiden wollen.

Als »Haus für alle«, als das die Elbphilharmonie sich ausdrücklich versteht, behalten wir auch jene im Blick, die sich in unserer Gesellschaft abgehängt fühlen. Mit unseren vielfältigen Angeboten im Haus und in den Stadtteilen leisten wir unseren Beitrag dafür, dass das Bewusstsein des Aufgehobenseins des Einzelnen in der Gesellschaft wach und lebendig bleibt.

Weitere Artikel