Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Do, 15.5.2014   20 Uhr

NDR Sinfonieorchester / Alan Gilbert

Bartók: »Herzog Blaubarts Burg« • Oper konzertant • 1. Internationales Musikfest Hamburg

Sieben verschlossene Türen gibt es in Herzog Blaubarts Burg, die seine junge Braut Judith unbedingt geöffnet sehen möchte. Sie findet unermessliche Reichtümer, aber auch Leid und Tod – und ihre drei Vorgängerinnen ... Béla Bartóks einzige Oper lebt vom Spannungsverhältnis zwischen den beiden Protagonisten, von den unwiderstehlichen Verführungskräften der Liebe und der Neugier, vor allem aber von einer überwältigenden Musik, die jede einzelne Tür mit immer opulenteren Klängen aufschwingen lässt. Die Oper gilt als schwer inszenierbar; eine konzertante Aufführung liegt also nahe. Die große Michelle DeYoung kehrt nach ihrem triumphalen Wagner-Gastspiel nach Hamburg zurück, ihr zur Seite steht der Kanadier John Relyea, der als überragender Solist in Mahlers »Symphonie der Tausend« beim NDR Sinfonieorchester sein Hamburg-Debüt gab. Dazu hat Alan Gilbert, hauptberuflich Chef des New York Philharmonic und dem NDR Sinfonieorchesters seit langem als Erster Gastdirigent verbunden, mit Beethovens »Schicksalssymphonie« eine furiose Ouvertüre programmiert.

Besetzung

NDR Sinfonieorchester

Michelle DeYoung Judith

John Relyea Herzog Blaubart

Dirigent Alan Gilbert

Programm

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

- Pause -

Béla Bartók
Herzog Blaubarts Burg / Oper in einem Akt op. 11

Konzertante Aufführung in ungarischer Sprache

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH / NDR