Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Sa, 24.5.2014   19:30 Uhr

Martin Grubinger / Camerata Salzburg / John Axelrod

Internationale Solisten • 1. Internationales Musikfest Hamburg

Martin Grubinger ist der Bastian Schweinsteiger der klassischen Musik: ein sympathischer Blondschopf aus dem Süden (der Fußballer Schweinsteiger ist knapp diesseits, der Schlagzeuger Grubinger jenseits der bayerisch-österreichischen Grenze geboren), immer mit Volldampf dabei in der Champions League des internationalen Konzertlebens, immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Auch ihr Trainingsplan dürfte ähnlich aussehen. Wer – wie Grubinger – in Marathonkonzerten vier bis sieben Stunden am Stück trommelt, braucht Fitness wie ein Profisportler. In seinen mitreißenden Konzerten hat der Multipercussionist ein Massenpublikum für das Schlagwerk begeistert, er hat neue Spieltechniken entwickelt und auf der Suche nach neuem Repertoire Dutzende neue Werke renommierter Komponisten uraufgeführt. In seinem aktuellen Programm unternimmt Martin Grubinger eine Reise ans Mittelmeer, zu den schnalzenden Rhythmen und eingängigen Melodien der dort beheimateten Komponisten. Wie sagte doch Schweinsteigers Kollege Andreas Möller einmal: »Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien!«

Besetzung

Martin Grubinger Multi-Percussion

Camerata Salzburg

Dirigent John Axelrod

Programm

»Mittelmeer«

Manuel de Falla
Danza ritual del fuego / El amor brujo / Der Liebeszauber
Suite Nr. 1 / El sombrero de tres picos / Der Dreispitz

Iannis Xenakis
Okho

Peter Eötvös
Speaking Drums. Vier Gedichte Solopercussion und Orchester.

- Pause -

Wolf Kerschek
Suite Méditerranée / Eine Mittelmeer Kreuzfahrt

Veranstalter: ProArte