Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Fr, 13.6.2014   19:30 Uhr

Maria João Pires, Klavier

Die Meisterpianisten • Hinter den Kulissen • 1. Internationales Musikfest Hamburg • Schubertiade

Als das Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado zu Beginn der Saison 2012/2013 in der Laeiszhalle gastierte, sorgte die portugiesische Pianistin Maria João Pires als Solistin eines Mozart-Konzertes für die Überraschung des Abends: schlank und elegant im Ton, mit stringenter Lesart und stets der Musik verpflichtet. Damit hat sie sich ihre Rolle als heimliche Residenzkünstlerin des Musikfests mehr als verdient. Für das Publikum ist das umso schöner, als sich Pires im internationalen Konzertkalender sonst äußerst rar macht. Ohnehin gilt sie als stiller Star – nicht selbstverständlich in der von Extrovertierten geprägten Pianistenwelt. Sechs Wochen nach ihrem Auftritt beim Festivalauftakt beschließt sie nun die Reihe »Schubertiade«. Neben Schuberts letzter Klaviersonate, die Anklänge an die »Winterreise« aufweist, erklingt Debussys Suite »Pour le piano«, in der die Gamelan-Gongs nachhallen, die Debussy auf der Pariser Weltausstellung verzauberten. Gerade für dieses Programm, für den tiefschürfenden Schubert und den duftigen Debussy, könnte man sich keine bessere Interpretin vorstellen. Vor dem Konzert diskutieren Experten des Klavierbauers Steinway & Sons im Rahmen der Reihe »Hinter den Kulissen« über den perfekten Flügel.

Besetzung

Maria João Pires Klavier

Programm

Franz Schubert
Vier Impromptus D 899

Claude Debussy
Suite: Pour le piano

Franz Schubert
Sonate B-Dur D 960

Zugabe:

Franz Schubert
Impromptu As-Dur D 935/2

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH / ProArte

In Zusammenarbeit mit FontenayClassics Kammerkonzerte.