Zum Inhalt springen

Programm

Kampnagel / K6
Sa, 7.6.2014   20 Uhr

Georg Friedrich Haas: »Bluthaus«

1. Internationales Musikfest Hamburg

Der jungen Erbin Nadja wird es einfach alles zu viel, also soll das Elternhaus verkauft werden. »Wir sind tief im Süden Niederösterreichs«, lässt der Makler die Gruppe der Kaufinteressenten wissen, gute Lage. Doch die Besichtigungsteilnehmer blicken tief in Niederösterreich schon bald in ungeahnte Abgründe, denn hier steht ein »Bluthaus« zum Verkauf. In einer Atmosphäre voller Schatten und Geister der Vergangenheit, die unmittelbar an Hitchcocks »Psycho« oder Kubricks »Shining« denken lässt, entfaltet der österreichische Autor, Dramatiker und Librettist Händl Klaus die Geschichte eines inzestuösen Verhältnisses im scheinbaren Familienidyll. Auch die Musik von Georg Friedrich Haas schreckt keineswegs vor lautmalerischen Gesten oder dem Klangarsenal des Horrorgenres zurück. Sie spannt einen Bogen vom Sprechgesang hin zu unwirklich schönen Gesangspartien; schimmernde Klangbänder schwebender Intervalle ziehen die Beteiligten in den Sog einer dunklen Vergangenheit. Die Oper »Bluthaus« ist ein Stück der Extreme, doppelbödiges und hochaktuelles Musiktheater – in Hamburg zu erleben in einer von Peter Mussbach verantworteten semiszenischen Aufführung, einer Kooperation mit den Wiener Festwochen 2014. Dazu schreibt der aktuelle Elbphilharmonie-Residenzkomponist Haas gut eine Dreiviertelstunde brandneue Musik. Die Sängerbesetzung ist dieselbe wie bei der gefeierten Uraufführung bei den Schwetzinger Festspielen 2011. »Kein Lob zu hoch« war damals der FAZ, die das Publikum nach einem intensiven Opernerlebnis in »verstört-emphatische Zustimmung« entlassen sah.

Besetzung

Klangforum Wien

Sarah Wegener Nadja Albrecht, Tochter

Ruth Weber Natascha Albrecht, ihre Mutter

Daniel Gloger Axel Freund, Makler

Otto Katzameier Werner Albrecht, Vater

Opernschule für Kinder der Wiener Staatsoper 3 Knaben:

Mattheus Sinko Lukas

Constantin Müller Jeremias

Tobias Ferdinand Wurm Meinhard

Schauspielensemble:

Silvia Fenz Frau Hallosch

Ulla Pilz Frau Reinisch

Veronika Rivo Irene

Monika Huber Frau Beikirch

Michael Duregger Herr Fuchs

Hans Steunzer Herr Maleta

Michael Pabst Herr Hubacher

Hans-Jürgen Bertram Herr Strickner

Carmen Wiederstein Frau Schwarzer

Franz Josef Köpp Herr Schwarzer

Michaela Mock Frau Stachl

Thomas Mraz Herr Stachl

Yalda Bakhtiarnia Frau Rahmani

Massud Rahnama Herr Rahmani

Dirigent Peter Rundel

Peter Mussbach Bühne, Regie

fettFilm Projektionen

Alexander Koppelmann Licht

Programm

Georg Friedrich Haas
Bluthaus / Oper nach einem Libretto von Händl Klaus. Neufassung 2014. Semiszenische Aufführung

Veranstaltungsende
ca. 22 Uhr

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Rudolf Augstein Stiftung. Kooperation mit den Wiener Festwochen und mit Kampnagel.